Team

Hinter der Vollpension stehen, neben vielen unterschiedlichen Menschen, die die Vollpension möglich und lebendig machen, Julia Krenmayr, Moriz Piffl-Percevic und Hannah Lux  als SozialunternehmerInnen und Hüter- und TreiberInnen der Vollpension Vision.

Wir sind allesamt am Land im täglichen Miteinander mit unseren Großeltern aufgewachsen und durften so erleben wie tägliches Generationen-Miteinander funktionieren kann. Die Älteren lernen von den Jungen, die Jungen von den Alten- eine ganz natürliche Logik, die unser Leben sehr positiv geprägt und für unsere starken Wurzeln gesorgt hat und die wir dann nach einigen Jahren im Wiener Großstadtdschungel zu vermissen begonnen haben.

Das und der Drang nach dem Gestalten von Gesellschaft und Omas geilem Kuchen haben wir gemeinsam und hat uns schon einiges Ups und Downs in den letzten Jahren zusammen durchstehen lassen.

Wir sind ein kunterbuntes Team aus alt und jung in der Vollpension. Der jüngste Mitarbeiter ist 20, der älteste 84. Bei uns werden 12 verschiedene Muttersprachen gesprochen, das soll uns aber nicht davon abhalten, dass bei uns meistens der Schmäh rennt. Und jede*r einzelne von uns erfüllt einen wichtigen Beitrag um das Werkl am laufen zu halten.
Weil wir jetzt schwer alle 80 Leute aus unserem Team nennen
können, gibt´s hier als Auszug noch einen Überblick über die Menschen, die eine besondere Verantwortung im Pensen-Universum übernehmen.

Julia Krenmayr, Geschäftsführende Gesellschafterin, Mitgründerin

Julia ist von Anfang an bei der Vollpension dabei.
Sie hat 2012 das Pop- Up Projekt der Vollpension mitbegründet und ist unsere absolute Anpackerin und Umsetzerin. Mittlerweile trägt sie als gewerberechtliche Geschäftsführerin die Verantwortung für Gastronomie und damit unsere Generationencafés und als Generationenmanagerin zu allen personellen Themen im Vollpension Universum.
Julia ist Expertin zum Thema generationenübergreifendes Miteinander und Arbeiten im Alter. Um als Social Business Betrieb wirtschaftlich, gastronomisch und sozial zu funktionieren, sind ganz spezielle Prozesse und Strukturen eine unabdingbare Notwendigkeit. Diese im gemeinsamen Tun und mit viel Fingerspitzengefühl und Gespür für soziale Dynamiken herauszufinden und zu etablieren sind Julias´  große Leidenschaft.

Als ausgebildete Kunsttherapeutin und mit ihrem Studium der Organisationsentwicklung bringt Julia auch einen stark kreativ-künstlerischen und systemischen Aspekt in unsere Arbeit ein. Julia ist die, die große und kleine Projekte einfach Schritt für Schritt im Team abarbeitet und die immer egal wie hoch die Wogen gehen, ruhig bleibt und Situationen sachlich, aber der Emotion Raum gebend, in Perspektive rückt.

Mehr zu Julia findest du hier.

Moriz Piffl-Percevic, Gesellschafter und Ideengeber

Moriz ist der künstlerisch-kreative und gestalterische Kopf hinter der Vollpension. Wortmarke, Sprache, Design, und Branding kommen originär aus seinen Gehirnwindungen, er liebt es kreative Horden zusammen zu trommeln und anzuführen um konsistente Markenräume zu schaffen.
Mo ist absoluter Querdenker (Genie und Wahnsinn liegen nah beieinander!), hat pro Minute ca. 200 Ideen und verfügt über einen niemals aufhörenden Antrieb fürs Weitergehen, an uns glauben und größer Denken. Mo ist leidenschaftlicher Kreativ- und Sozialunternehmer und hat in den letzten 20 Jahren zahlreiche Unternehmen in unterschiedlichen Branchen und Ländern gegründet. Neben der gestalterischen Welt hat Mo in der Oma-Equipe seit dem Lockdown die Kaufmännische Leitung übernommen.

Die Vollpension ist Moriz´absolutes Herzensprojekt, was wahrscheinlich an seiner Grußmutter der „Mutter Mayr“ aus Mauterndorf liegt, die im familiären Hotel- und Gasthausbetrieb Hotel Post in Mauterndorf sicherlich eine große Inspiration zur Vollpension war und in der Backademie zum dritten mal ein Gastspiel in der Vollpension gibt (1,2,3). Bei der Backademie hat Moriz die Kreativ-Direktion und zusammen mit Manuel Gruber die Projektleitung übernommen.

Moriz hat zusammen mit seinem damaligen Partner Mike Lanner die Vollpension als Pop-Up im Rahmen der Vienna Design Week 2012 erdacht und zuerst Julia und David und dann 2014 Hannah mit an Board der Vollpension geholt.

Hannah Lux, Geschäftsführende Gesellschafterin, Mitgründerin

Hannah kam 2014 zur Gründung der GmbH als Mitgründerin und Co-Unternehmerin mit an Board und ist seitdem geschäftsführende Gesellschafterin der Vollpension. Ihr Antrieb für die Vollpension kommt aus dem Ziel Begegnungsräume auf Augenhöhe und Herzensebene für unterschiedliche Menschen und diese in Verbindung zu bringen. Die Etablierung und das Vorleben einer neuen Form von Wirtschaften mit dem menschlichen Miteinander im Mittelpunkt der Unternehmensaktivitäten, lässt Hannah immer wieder neue Lösungen finden, indem sie Brücken zwischen Menschen, aber auch den sozialen und finanziellen Zielsetzungen unserer Organisation baut. Ihre Passion fürs Zusammenbringen unterschiedlicher Perspektiven und fürs Auf-den-Boden-Bringen von gesellschaftlich relevanten Ideen hat Hannah schon in mehreren Projekten und Unternehmen ausgelebt und eingesetzt und machte sie in den letzten 10 Jahren zur Expertin für Social Entrepreneurship, sozialer Innovation und politischem Unternehmertum.
Hannah treibt unsere Vision mit viel Herz voran, fragt immer nach dem Warum, ist für den Purpose, für Partnerschaften und Finanzierung der Vollpension zuständig und kommuniziert unser Tun leidenschaftlich gern nach innen und außen.

David Haller, Social Omanizer, Mitgründer

David ist quasi Vollpension Urgestein und seit Pop-Up Zeiten und in den unterschiedlichesten Rollen ein fixer Bestandteil unseres Vollpension Universums.
Er hat neben einem Publizistik Studium auch Internationale Entwicklung studiert, in einer Eventagentur gearbeitet und knapp sechs Jahre als Kabarettist auf diversen Bühnen Österreichs für Unterhaltung gesorgt. Tief im Herzen hat er aber immer schon die Liebe zu seiner Oma gehabt und sich mit der Vollpension ein Herzensprojekt erfüllt. Er hat so ziemlich alles in der Vollpension gemacht, was man bei uns so machen kann. Besonders begabt (Zitat: David selbst) ist er aber in der Rolle des Oma-Flüsterers. Mit Herz, Charme und ganz viel Schmäh hält er „unsere Oldies“ stets bei Laune und dirigiert sie gekonnt durch den Vollpensionsdschungel mit all seinen Herausforderungen und ständig neuen Aufgaben. In seiner Rolle des „Spirit“ lebt er auch unnachgiebig den Vollpensionsgeist vor und leistet somit einen großen Beitrag dazu, dass Team Alt-Jung zusammen hält.
Manche meinen sogar er ist die Vollpension. (Zitat: David selbst. Again…)
Das sollte man ihm aber idealerweise nicht zu oft sagen, hat er doch ein fast ungesund ausgeprägtes Selbstbewusstsein 🙂

Nenad Rukavina, Gastroleitung Generationencafés Vollpension

Nenad arbeitet seit 2019 als Leiter unserer Generationencafés bei uns und bezeichnet sich selbst gern als „Mädchen für Alles“, was wahrscheinlich an der Vielfältigkeit seiner Aufgabengebiete im Gastrostrudelalltag liegen mag.

Nenad kam 1989 aus Ex „Jugoslawien“nach Österreich, ohne ein Wort Deutsch zu können. Der Fleiß und die Ausdauer die notwendig waren um hier gut Fuß zu fassen haben Nenad sehr geprägt. So war es genau diese „Schule des Lebens“ die ihn darauf vorbereitet sich in seiner beruflichen Karriere in der Gastronomie in verschiedenen Wiener Gastro Einrichtungen vom Speisenträger, zum Service Mitarbeiter, zur Betriebsleitung und schlussendlich zur Gastroleitung hochzuarbeiten.

Mit Nenad kam gleichzeitig mit ganz viel Liebe für Menschen und Deko (the more the Bling Bling the happier the Nenad!) mehr Strenge und eine Spur mehr Professionalität in unseren kunterbunten Pension Haufen, was vielleicht nicht immer ganz so angenehm war, aber für unser Generationencafé einen wichtigen Schritt Richtung dringend notwendiger Professionalisierung bedeutet und auch die Eröffnung unserer ersten Filiale im 1. Bezirk ermöglicht hat.

Um die Vollpension ganz zu verstehen und auch für Gastroprofis greifbar zu machen, schadet es garantiert nicht unser Treiben als großes Theater zu sehen. Und genau das hat Nenad im Blut. In unterschiedlichen Funktionen ist er nämlich auch vor und hinter der Bühne  im Theater Bereich (immer wieder und immer noch) tätig und ja, (aber Achtung: Geheimnis!) man munkelt sogar, dass er im letzten Film von Patrick Swayze „Jump“ auch vor der Kamera zu sehen ist. Dass das Zusammenspiel aus Gastronomie, Sozialem, Wirtschaftlichkeit, Alt und Jung eine wundervoll einzigartige (Drama)Komödie sein kann, das beweist Nenad somit jeden Tag aufs Neue.

Nenad ist seit über 20 Jahren ein sehr aktiver Teil der LGBTIQ+ Community in Wien und als ehrenamtlicher Helfer bei der Aids Hilfe Wien tätig.

Aja, und für alle die sich jetzt, so wie wir von Anfang an, ein bisserl in unseren Nenad verliebt haben: sorry, Leitln, Nenad ist zweifacher Hundepapa und glücklichst vergeben…

Noelle Sahilioglu, DoB (Director of Baking)

Noelle hat seit 2017 die Backleitung der Vollpension über. Gemeinsam mit unseren Backomas und -opas schwingt sie in unseren Generationencafés den Rührbesen, schaut, dass unsere Oma-Gang gut miteinander arbeiten kann und sorgt somit dafür, dass ihr die besten Oma-Kuchen aufgetischt bekommt. Noelle ist Zuckerbäcker Gesellin und hat ihre Ausbildung in Deutschland im renommierten Café Siefert absolviert. Nach einem Zwischenstop in der Patisserie Naegel in Straßburg (oh lala!), konnte sie einige Jahre in der Patisserie des Café Sacher Erfahrung sammeln. Sie ist also echter Profi was das Meisterwerk der Backkunst angeht. Als junge Mama und echte Powerfrau inspiriert und begeistert uns Noelle tagtäglich wie Job und Karriere unter eine Kochmütze gebracht werden können. Neben der Erziehung ihres Sohnes und ihrer Managementposition in der Vollpension absolvierte sie in den letzten Jahren ein Studium für Food Design an der New Design University in St. Pölten. In der Backademie zeichnet Noelle sich für die Inhalte der Kurse, dem Ausarbeiten der Back Curricula gemeinsam mit den Omas und Opas, der fachlichen Begleitung der Protagonist*innen während des Drehs und Vorbereitung der Süßspeisen bei Film und Videodrehs verantwortlich.

Aja, solltet ihr Noelle mal suchen: sie ist die Frau mit dem ehrlichsten und lautesten Lacher der Welt!