Zitronenkekse

Von Frau Christine I.
Weihnachtskeks
Leicht
Mit Hagelzucker werden die Kekse vor dem Backen verziert: Der Stiefel kann einen weißen Stiefelsaum bekommen, ein Nikolo den Rauschebart. Nach dem Backen verwende Zuckerglasur. 
Dauer
20 Min. Zubereitung
2 Stunden ziehen lassen
10 Min. Backen
Zitronenkekse
Von Frau Christine I.
Hilfreiche Back 1×1 Videos

Zutaten

Teig
  • 100 g
    Staubzucker
  • 120 g
    Butter kalt
  • 2
    Eidotter
  • 2 TL
    Zitronensaft
  • 1
    Schale Biozitrone
  • 220 g
    glattes Mehl
  • 30 g
    Speisestärke
Zum Bestreichen & Bestreuen
  • 1
    Ei verquirlt
  • 100 ml
    Milch
Dekoration
  • 200 g
    Hagelzucker

Zubereitung

Zutaten für ca. 40 Stück

 

Hier kommt ein ganz klassisches Keks- Ausstech-Rezept, bei dem der Fantasie keine Grenzen gesetzt werden. Du kannst damit alle möglichen Formen ausstechen, und hier sind wir ja schon längst nicht mehr an Weihnachten gebunden: Halloween-Hexen, Osterhasen, Muttertagsherzen (und Vatertagsherzen sowieso), Mitbringsel für liebe Bekannte, ja sogar Geburtstagseinladungen lassen sich aus einfachen, aber umso köstlicheren Ausstechkeksen basteln. Man sieht also: Ein gutes Ausstechrezept gehört in jeden ordentlichen Haushalt. Zum Dekorieren empfiehlt Frau XX alle möglichen Arten von Zuckerperlen und bunten Streuseln, die mit Zuckerglasur auf die Kekse geklebt werden. Und wer vor dem Backen ein kleines Loch in die Kekse sticht, kann später ein schönes Stoffband durchziehen und sie an den Christbaum hängen. Oder an den Osterstrauch.

 

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor.
  2. Für den Teig Mehl und Stärke vermischen, gib acht, dass die Stärke keine Klumpen bildet; wenn du sicher gehen willst, verwende ein Sieb. Die Butter mit dem Zucker gut schaumig rühren, dann schnell die Eidotter untermischen und das Ganze zu einer schönen, homogenen Masse verarbeiten. Zitronensaft und Schale hinzufügen.
  3. Lass die Mehlmischung langsam einrieseln und verarbeite alles mit der Hand oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig. Gut eingewickelt in Frischhaltefolie rastet der Teig nun für zwei bis drei Stunden im Kühlschrank.
  4. Nach der Rastzeit auf einer leicht bemehlten Fläche auswalken, höchstens halbzentimeterdick, und Formen ausstechen. Die Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit Hilfe eines Pinsels die verquirlte Ei- Milch-Mischung aufstreichen. Wenn du Hagelzucker als Dekoration verwendest, streue ihn vor dem Backen auf, alle anderen Verzierungen kommen erst nach dem Backen auf die Kekse. Nun geht es in den Ofen, für etwa 10 bis 12 Minuten. Wirf immer einen kleinen Blick auf deine Kekse, damit sie dir nicht zu dunkel werden! Das geht schneller, als man denkt. Wer seine Kekse erst nach dem Backen verzieren will, kann während dem Backen die Zuckerglasur anrühren und die Kekse dann nach dem Abkühlen damit verzieren. 

 

Besonderes Merkmal

Dieser Teig ist nicht nur als Keksteig eine super Sache, versuch ihn mal unter einer Topfentorte, der zitronige Geschmack rundet sie schön ab

 

Ofeneinstellung/ Backzeit und -temperatur

180°C Umluft, ca 10 Minuten

 

Benutzte Werkzeuge
Waage, evtl Rührschüssel, Nudelholz, Ausstecher, Backblech, Pinsel, evtl Palette, Zestenreibe, Gabel