Vegane Ribisel-Baisertorte

Von Herr Johannes
Vegane Mehlspeis'
Schwer
Natürlich eignet sich die Haube auch gut für eine vegane Zitronentarte oder auf einem Kuchen mit Himbeeren. Rhabarber im Sommer ist auch eine fantastische Kombination!
Dauer
40 Min. Zubereitung
30 Min. Backen
10 Min. Backen
15 Min. ziehen lassen
Vegane Ribisel-Baisertorte
Von Herr Johannes
Hilfreiche Back 1×1 Videos

Zutaten

Biskuit
  • 225 g
    glattes Mehl
  • 1 TL
    Backpulver
  • 150 g
    Zucker
  • 100 ml
    Mandelmilch
  • 250 ml
    Soda
  • 500 ml
    Öl neutral
  • 1 Prise
    Salz
  • 1 Pkg.
    Vanillezucker oder 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 1
    Schale Biozitrone
Ribiselschaum
  • 1 Dose
    Kichererbsen (190g Kichererbsenwasser)
  • 190 g
    Kristallzucker
  • 1 TL
    Zitronensäure
  • 100 g
    Staubzucker
  • 250 g
    Ribiseln

Zubereitung

  1. Für den “Biskuit”-Boden heize dir das Backrohr auf 180°C Umluft vor
  2. Jetzt Mandelmilch, Kristallzucker, Salz, Vanillezucker in einer Rührschüssel vermischen und langsam verrühren. So löst sich der Zucker schon ein wenig auf und die Zutaten mischen sich nachher besser
  3. Mehl, Backpulver und das Puddingpulver zusammen geben und mit einem Löffel kurz verrühren. So sind alle Stärkebestandteile gut im Mehl verrührt und können schwerer ausklumpen, wenn die flüssigen Zutaten dazu kommen 
  4. Nun nach und nach das Mehlgemisch unter Rühren in die Milchmischung geben und langsam zu einem glatten Teig laufen lassen
  5. Ganz zum Schluss das Soda Schluck für Schluck dazu leeren. Ab hier nun nicht mehr zu schnell schlagen lassen, weil sich sonst das Soda wieder verflüchtigt
  6. Lege dir die Tortenform mit Backpapier aus und fülle die fertige Masse in die Form und ab damit in den Backofen
  7. Unser “Baiser” dauert wesentlich länger als herkömmliches Eiklar um schön cremig aufgeschlagen zu sein, deswegen können wir recht bald damit anfangen das Kichererbsenwasser, Kristallzucker und Zitronensäure in einer Rührschüssel zu vermischen. Lass es nun zu einem steifem Schnee schlagen. Wie gesagt, das dauert jetzt eine ganze Weile
  8. Wenn der Schnee nun schon steif und cremig ist und einen guten Stand hat, nach und nach den Staubzucker hinzufügen und noch einmal kräftig schlagen lassen. Je länger er schlagen kann, desto stabiler wird er.
  9. In der Zwischenzeit kannst du die Ribisel waschen und vom Stiel zupfen. Lass das Wasser gut abtropfen, damit später nicht mehr zu viel Wasser in den fertigen Baiser kommt
  10. Jetzt die Ribisel untermengen, den Schnee kurz vor dem Fertigbacken auf den Biskuitboden geben und weitere 10 Minuten bei hoher Oberhitze bräunen lassen, damit die Haube bräunen und eine feste Außenschicht ausbacken kann. Achtung, der Biskuitboden darf nicht zu wenig gebacken sein, sonst ist er nicht durch gebacken und die Haube sonst zu dunkel. Am besten machst du vor dem Bestreichen mit dem Baiser eine Stäbchenprobe bei deinem Biskuit. Wenn keine Teigreste am Stäbchen kleben oder eben nur mehr ganz wenige, ist er genau richtig für den letzten Schritt

Ofeneinstellung/ Backzeit und -temperatur

Biskuitboden 30 Min. bei 180°C Umluft

Schneehaube ca.10 Min. bei 195°C Oberhitze / Grillfunktion