Rumkugeln

Von Frau Karin
Weihnachtskeks
Leicht
Rumkugeln können beliebig und ganz nach Gusto variiert werden. Besonders gut schmecken sie, wenn sie kalt aus dem Kühlschrank kommen.
Dauer
15 Min. Zubereitung

Zutaten

Teig
  • 100 g
    Staubzucker
  • 100 g
    Walnüsse gerieben
  • 100 g
    Schokolade gerieben
  • 2 Pkg.
    Vanillezucker
  • 1
    Eidotter
  • 20 ml
    Rum (20 - 40 ml)
  • 1 Pkg.
    Kokosette oder Schokostreusel

Zubereitung

Zutaten für 30 Stück

  1.   Alle Zutaten, bis auf den Rum, kommen in eine Rührschüssel. Sorgfältig mit dem Mixer oder der Hand verrühren bis die Zutaten ein wenig vermischt sind. Jetzt nach und nach den Rum hinein geben, bis eine glatte Masse entstanden ist. Es kann ruhig sein, dass du nicht die gesamte Menge Rum benötigst.
  2.   Jetzt kann man mit einem Teelöffel portionsweise die Masse abstechen und mit den – eventuell leicht angefeuchteten – Händen gleichmäßig große Kugeln formen. Wenn man beim wuzeln merkt, dass die Kugel ihre Form nicht behalten, ist die Masse zu weich. Du kannst dann einfach mehr Nüsse mit in die Masse geben.
  3.   Nun wälze die frisch gerollten Kugerln direkt in Kokosette, Schokostreuseln oder anderem, setze die fertigen Rumkugeln in kleine Papierförmchen und lass sie ein bisschen antrocknen. Fertig ist der Kugerltraum!

 

Besonderes Merkmal 

geht ruckzuck und braucht wenig Aufwand

 

Omas  Backtipp!

Rumkugeln können beliebig und ganz nach Gusto variiert werden. Besonders gut schmecken sie, wenn sie kalt aus dem Kühlschrank kommen.

 

Schwierigkeitsgrad

leicht

 

Ofeneinstellung/ Backzeit und -temperatur

wird nicht gebacken 

 

Benutzte Werkzeuge

Waage, Rührschüssel, Teelöffel, Papierförmchen, Rührschüsseln, Teigspachtel