Man kann den Kuchen je nach Saison auch mit anderem Obst (z. B. Kirschen, Zwetschken, Rhabarber) zubereiten. Das Obst immer mit der Schale nach unten in den Teig drücken, damit er durch austretenden Saft nicht zu flüssig wird.
Dauer
20 Min. Zubereitung
1 Stunde Backen
Marillenfleck
Von Frau Charlotte
Hilfreiche Back 1×1 Videos

Zutaten

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine Backform mit 850 cm² Grundfläche. Bitte gebe hier die Maße deiner Backform an.
Portionsrechner
  • 200 g
    Butter
  • 0,5 Pkg.
    Vanillezucker
  • 0,5
    Schale Biozitrone
  • 200 g
    Zucker
  • 4
    Eier
  • 200 g
    glattes Mehl
  • 0,5 Pkg.
    Backpulver
  • 500 g
    Marillen
  • Butter (Mehl oder Semmelbrösel) für die Form
  • Staubzucker zum Bestäuben vor dem Servieren

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter erwärmen und cremig rühren, dann den Vanillezucker und die geriebene Zitronenschale dazumischen.
  3. Nach und nach den Zucker und die aufgeschlagenen Eier abwechselnd einrühren. In einer anderen Schüssel das Mehl und das Backpulver zusammenmischen und dann unter die Masse mischen.
  4. Ein Backblech einfetten und mit Mehl oder Semmelbrösel bestreuen und abklopfen. Die fertige Masse auf das Blech streichen.
  5. Die Marillen entkernen, halbieren oder vierteln. Die Früchte mit der Innenseiten nach oben auf den Teig legen und leicht andrücken.
  6. Dann den Kuchen für ca. eine Stunde im Rohr backen und den ausgekühlten Marilleneck vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben.