Belvedere Schnitten

Von Frau Kathrin
Weihnachtskeks
Leicht
Das Ausstechen der Kekse funktioniert besser, wenn man die Formen ab und zu mit Wasser befeuchtet!  
Dauer
50 Min. Zubereitung
20 Min. Backen
30 Min. ziehen lassen
Belvedere Schnitten
Von Frau Kathrin
Hilfreiche Back 1×1 Videos

Zutaten

Teig
  • 200 g
    Butter weich
  • 200 g
    Staubzucker
  • 6
    Eidotter
  • 1
    Vanillezucker oder Vanilleschote
  • 200 g
    Schokolade
  • 160 g
    griffiges Mehl
  • 6
    Eiklar
  • 100 g
    Kristallzucker
  • 1 Prise
    Salz
  • 140 g
    Haselnüsse gemahlen
Glasur
  • 200 g
    Staubzucker
  • 50 ml
    Rum

Zubereitung

Zutaten für ca. 50 Stück

 

  1.     Heize das Backrohr auf 200 Grad (Umluft) vor.
  1.     Als erstes die Eier trennen. Dann im nicht zu heißen Wasserbad die Schokolade schmelzen. Derweil kannst du die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, lass dir dabei ruhig Zeit, sodass eine schöne Creme entsteht. Die Eidotter einzeln hinzufügen und ebenfalls gut unterrühren. Wenn du die Dotter auf einmal dazu gibts, kann es sein, dass die Butter nicht so viel Flüssigkeit auf einmal aufnehmen kann und keine schöne und glatte Masse entsteht. Deswegen wirkllich einzeln dazu geben. Anschließend die geschmolzene Schokolade mit einem Schneebesen nach und nach unterheben.
  1.     Die Eiklar mit einer Prise Salz anschlagen, bis sich die Masse weiß verfärbt. Nach und nach den Zucker und den Vanillezucker untermischen und zu einem festen Schnee schlagen.Schaue darauf, dass dein Eischnee nicht zu weit schlägt und flockig wird, dann lässt er sich nicht mehr so gut weiter verarbeiten. Es soll ein cremiger Eischnee sein. Achte darauf, dass Quirl und Schüssel immer absolut fettfrei sind, dann gelingt der Schnee besser!
  1.     Jetzt kommt der Schneebesen zum Einsatz: Mehl und Haselnüsse gut vermengen und unter den Eischnee heben. Anschließend zügig, aber sanft die Nuss-Schneemasse mit der Schokoladenmasse mischen. Je länger du rührst, umso mehr Luft rührst du aus der Masse und der Kuchen wird fest – also wollen wir es umgekehrt: Je luftiger die Masse, umso flaumiger der Kuchen! 
  1.     Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse gleichmäßig aufstreichen und etwa 20 Minuten backen lassen. Mache zur Kontrolle ob der Kuchen durch gebacken ist, eine Stäbchenprobe. Dazu ein Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stechen und heraus ziehen. Wenn am Zahnstocher noch nasser Teig oder Klümpchen kleben, lasse ihn noch ein wenig backen.
  1.     Inzwischen wird die Glasur für die Schnitten zubereitet: Rühre dafür den Staubzucker mit dem Rum cremig glatt. Nach der Backzeit den Kuchen nur kurz überkühlen lassen. Nun kannst du entweder beliebig große Schnitten schneiden oder mit verschiedenen Formen Kekse ausstechen und die Glasur auf den noch warmen Teig auftragen, am besten mit einem Pinsel. Alles gut auskühlen lassen.  

 

Besonderes Merkmal

Diese Kekse lassen sich schnell und unkompliziert herstellen. Wer mag, kann die Schnitte natürlich auch so als Kuchen servieren. Eventuell mit ein paar weihnachtlichen Gewürzen im Teig

 

Omas Backtipp!

Das Ausstechen der Kekse funktioniert besser, wenn man die Formen ab und zu mit Wasser befeuchtet!  

 

Schwierigkeitsgrad

leicht

 

Ofeneinstellung/ Backzeit und -temperatur

200°C Umluft ca 20 Minuten

 

Benutzte Werkzeuge 

Waage, Rührschüsseln, Küchenmaschine oder Handrührgerät, Teigspachtel, Schneebesen, Backblech, großes scharfes Messer, Ausstecher, Palette